· 

Reisetasche nähen und individualisieren

Nach einem burda style Schnittmuster

#Werbung

Dieser Beitrag und das Video dazu sind in Kooperation mit burda style entstanden.


Whoop whoop, ich bin in der neuen burda accessoires Ausgabe von 2018! In der Ausgabe dreht sich alles um das Thema Taschen. Burda ist auf mich zugekommen und sie fragten mich, ob ich Lust habe meine eigene Variante der Reisetasche bzw. Shopper zu nähen. Ich war natürlich sofort Feuer und Flamme! Ich freue mich jetzt mega, über eine ganze Seite im neuen Magazin abgedruckt zu sein.

Im Video von dieser Woche zeige ich euch also ganz genau, wie ich meinen neuen Reisebegleiter genäht habe und welche Individualisierungen ich vorgenommen habe.

Die Idee, die Tasche zu individualisieren fand ich großartig, weil ich eigentlich immer kleine Änderungen am Schnittmuster vornehme. Hirt präsentiere ich euch mal meine Ideen für die Tasche:

1. Tragegurt

Die originale Tasche hatte keinen langen Tragegurt und ich liebe es Sporttaschen oder Reisetaschen auch Cross-Body oder zumindest über die Schulter zu tragen. Deswegen habe ich zusätzlich einen Tragegurt angebracht mit Taschenaccessoires in Kupfer. 

2. Schulterpolster

Weil man Reisetaschen des öfteren gerne voll packt, war es mir wichtig, dass der Schultergurt auch gut gepolstert ist und auf der Schulter nicht weh tut. Deswegen habe ich ein passendes Schulterpolster genäht.

3. Reißverschluss-Anhänger

Ein kleines, aber liebevolles Detail sind die kleinen Reißverschluss-Anhänger aus dem Innenstoff. Sie sind praktisch und helfen, dass man die Taschen leichter öffnen kann. Außerdem sehen sie zuckersüß aus und runden das Bild der Tasche ab.

4. Kunstleder

Die komplette Tasche habe ich ringsherum mit Kunstleder abgesetzt. Dafür musste ich die Schnittteile anpassen. Außerdem habe ich an den Seiten ein Paspelband verwendet.

5. Zusätzliches Seitenfach

Da die Tasche aus einem sehr großen Fach besteht, war es für mich wichtig, ein weiteres, kleines Fach hinzuzufügen für Handy, Portemonnaie und dergleichen. Das Fach ist an einem Seitenteil und wird mit einem verdeckten Reißverschluss geöffnet.

6. Gurtband mit Stoff

Das ist etwas, was ich schon sehr lange ausprobieren wollte: Gurtband mit Stoff absetzen. Der Stoff wird wie Schrägband um das Gurtband gelegt und angenäht. Ich finde den Effekt super schön!

Toyota Power Fabriq

#Productplacement

Die Tasche habe ich mit der Toyota Power Fabriq genäht. Über die Maschine habe ich bereits in meinem Beitrag zur H+H in Köln berichtet. Die Maschine hat einen besonders starken Motor und ist vor allem auf Leder und dicke Materialien ausgelegt. Da bei der Tasche die dickste Stelle aus einer Lage Canvas, zwei Lagen Gurtband und vier Lagen Stoff besteht, habe ich zu dieser Maschine gegriffen. Das hat sie ohne Probleme genommen. Ihr könnt alternativ das Gurtband im Kunstleder mit einnähen oder ganz vorsichtig das Handrad benutzen.

Die Toyota Power Fabriq gibt es voraussichtlich ab Juni 2018 zu kaufen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Verlosung

Im Video verlose ich drei burda accessoires Zeitschriften. Wenn ihr mitmachen wollt, hüpft rüber zu YouTube und kommentiert unter dem Video, welche Individualisierung ihr vorgenommen hättet oder welche euch von meinen am besten gefallen hat. Über Kommentare unter diesem Blogbeitrag freue ich mich natürlich auch – aber sie nehmen leider nicht an der Verlosung teil.

 

Ich hoffe, das Video und der Blogbeitrag haben euch gefallen!

Eure Nastja

Jetzt auf Pinterest merken: